Grundwassersanierung

Wasser ist eine lebenswichtige und begrenzt verfügbare Ressource. Deshalb kommt ihm größte Aufmerksamkeit und ein verantwortungsvoller Umgang zu. Trotz vieler Schutzmaßnahmen werden biologische oder chemische Verunreinigungen im Grundwasser – bedingt durch Missbrauch, Fahrlässigkeit, Unfällen, meist aber in Form von Altlasten – zu Problemfällen:

  • Landwirtschaftliche Düngemittelrückstände (Nitrate) oder Insektizide (DDT)
  • Schwermetalle aus galvanischen Anlagen (Chrom)
  • Produktionsabläufe in der Industrie (LHKW, PCB)
  • PFC-haltiger Löschschaum aus Feuerwehreinsätzen sowie PFC-haltige Papierschlämme
  • Mineralöle, Benzin und Diesel 
  • Sprengstoffderivate (TNT)

Die Geiger Umweltsanierung setzt hier bewährte Sanierungsverfahren wie Pump and Treat oder die In-Situ-Sanierung (Air-Sparging) ein.

Reinigungsverfahren:

  • Adsorption mit Aktivkohlefilter 
  • Desorption / Strippung 
  • Ionenaustausch 
  • Reduktion / Oxidation / Neutralisation 
VOILA_REP_ID=C1257F54:004387CB