Erneut Azubi-Rekord bei Geiger

Mensch sein. Geiger. Dieser Grundsatz gilt nicht nur für langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sondern wird auch zu Beginn einer Ausbildung bei Geiger vermittelt. Anfang September starteten 45 neue Auszubildende bei Geiger ins Berufsleben.

Während manche Unternehmen aufgrund der Corona-Krise gezwungen sind, in diesem Jahr keine oder zumindest weniger Auszubildende einzustellen, hält die Geiger Unternehmensgruppe nach wie vor an der Wichtigkeit seiner Ausbildung fest. Insgesamt arbeiten bei Geiger nun 115 Azubis. Ausgebildet werden die 45 jungen Leute in 17 verschiedenen Ausbildungsberufen sowie drei dualen Studiengängen. Aufgrund ihres starken Wachstums nimmt die Unternehmensgruppe dabei auch immer wieder neue Ausbildungsberufe in ihr Angebot mit auf, wie zum Beispiel die Ausbildung zum Elektroanlagenmonteur oder Automobilkaufmann.

„Wir sind uns der Wichtigkeit gut ausgebildeter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bewusst und legen deshalb großen Wert auf eine fundierte und qualitativ hochwertige Aus- und Weiterbildung“, erklärt Markus Schlienz (Personalleiter). „Gerade jetzt ist es unserer Meinung nach wichtig, jungen Menschen eine gute berufliche Perspektive zu bieten.“

Bei der zweitägigen Einführungsveranstaltung, die aufgrund der aktuellen Situation unter den aktuellen Corona-Regelungen durchgeführt wurde, standen das gegenseitige Kennenlernen und eine erste Identifikation mit dem Unternehmen im Vordergrund.

 
VOILA_REP_ID=C1257F54:004387CB